Kontakt zu Verstorbenen

über ein Medium

Jenseitskontakt über Medium

Jenseitskontakt über ein Medium

Bild


Wenn Sie ein „Sitting“ buchen, so heißt die Kontaktaufnahme zu Verstorbenen bei einen Medium, werden Sie wahrscheinlich erst einmal auf eine Geduldsprobe gestellt. Gute Medien sind im deutschsprachigen Raum rar und entsprechend lang sind deren Wartelisten. Es können einige Wochen oder Monate vergehen bis Sie bei einem bekannten Medium einen Termin erhalten.

 

Trotzdem, auch wenn es schwer fällt, warten Sie diese Zeit ab! Es lohnt sich. Auf dem bunten Markt mit Jenseitskontakten wird sehr viel Geld verdient. Entsprechend hoch ist das Angebot an unseriösen Anbietern. Viele vermeintliche "Jenseitsmedien" sind nur darauf trainiert Ihnen für viel Geld sehr gefühlsbetont so genannte "cold-readings" zu verpassen.
Cold readings sind allerdings nur allgemeingültige Redewendungen wie "... hatte ein schweres Leben..." oder " ... war auf Ihre Art ein liebenswerter Mensch ...".

Suchen Sie aus diesem Grund auf jedem Fall den direkten Kontakt zu einem Jenseitsmedium. Am besten ist ein Sitting als Vier-Augen-Gespräch im privaten Umfeld.

Ein seriöse und empfehlenswerte Jenseitsmedien sind in diesen Zusammenhang z.B. Bettina Suvi Rode, Stefanie Keise, Renate Mirbach oder Tanja Schlömer. Jenseitskontakte-Ruhrgebiet.de können bei diese seriösen Jenseitsmedien Sittingtermine im Ruhrgebiet gebucht werden.

Einzelsitzung beim Jenseitsmedium


Ein ernsthaftes Sitting hat nichts mit Séancen, dem Gläserrücken, der Kristallkugelschau, oder dem Murmeln von mystischen Beschörungsformeln zu tun. Auch finden diese nicht in einem dunklen Raum bei Kerzenschein statt. Dies sind dumme Klischees die uns vom Fernsehen gern vorgesetzt werden, aber mit der Realität nichts gemein haben. Die Sitzungen finden im entspannten, privaten Rahmen in der Regel bei den Jenseitsmedien statt.

Nach einem kurzen einleitenden Vorgespräch wird sich das Jenseitsmedium bemühen einen Kontakt zu Ihren lieben Verstorbenen herzustellen. Dabei wird es Ihnen zuerst das Aussehen der Personen, die Vorlieben, Charakterzüge und die Todesursachen darstellen, so das Sie die Identität Ihrer Lieben zweifelsfrei feststellen können.
Im Laufe des Sittings wird das Jenseitsmedium Nachrichten Ihrer Lieben entgegennehmen und an Sie weiterleiten. Dabei handelt es sich oft um sehr persönliche Ratschläge und Hinweise, denn Die Verstorbenen nehmen auch weiterhin in der jenseitigen Welt an unserem Leben teil. In der Regel kennen sie unsere Sorgen und Probleme und möchten uns meist gern helfen.
Auf der anderen Seite können auch Fragen die Sie bewegen an die Verstorbenen gestellt werden. Stellen Sie dem Jenseitsmedium bitte auch einige Fragen die nur Sie und der/die Verstorbene wissen können. Durch die Antworten auf Ihre Fragen erhalten Sie für sich die Gewißheit, das es ein Leben nach dem Tod gibt.

Dennoch, auch ein noch so gutes Medium kann keine absolute Garantie dafür geben kann, das der Kontakt zu einer bestimmten verstorbenen Person zustande kommt. Ausschlaggebend ist immer das die Seelen in der geistigen Welt ebenfalls an einem Kontakt interessiert sind. Und selbst wenn dies der Fall ist, ist nicht immer gesagt dass Ihre Verstorbenen auch durchkommen oder nicht gerade anderweitig beschäftigt sind.
Ein Medium das ihnen einen Kontakt im vorhinein garantiert, ist mit Sicherheit alles, aber ganz bestimmt kein Jenseitsmedium.

Tipps für einen Jenseitskontakt beim Medium


Nehmen Sie zum Sitting ein Tonbandgerät bzw. einen Mp3-Player mit Aufnahmefunktion mit oder fragen Sie das Medium ob die Sitzung für Sie aufzeichnet wird.
Viele Aussagen die während des Sittings fallen können spontan nicht überprüft werden. Durch die Aufzeichnung kann dies zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden. Auch für andere, wie z.B. die nahen Familienangehörigen ist es in der Regel eine Wohltat zu erfahren, dass es dem geliebten Verstorbenen in der geistigen Welt gut geht. Ebenfalls kann eine solche Tonbandaufzeichnung eines Jenseitskontaktes über ein Jenseitsmedium für jeden einzelnen ein Denkanstoß sein, die Vorstellung vom Tod für sich persönlich zu reflektieren.

Diese Informationen könnte Sie auch interessieren: